Aktuelles

Teilnahmebedingungen

Allgemein

 

Segeln erfordert aktive Teilnahme am Bordgeschehen, den Wachdiensten und eine positive Einstellung zu den mitreisenden Seglern und Seglerinnen und den Skippern. Wir pflegen auf unseren Yachten/Booten eine freundliche und entspannte Atmosphäre.

Die Skipper werden Sie mit der Yacht/dem Boot, dem Seerevier und den Aufgaben der Crew und Kursteilnehmer schnellstmöglich vertraut machen und Ihren Ausbildungsstand gezielt erhöhen. Zur Seemannschaft gehört die Erfahrung, daß sich die See nicht mit Gewalt bezwingen läßt. Reiseroute und Törnplan müssen mitunter den Naturbedingungen angepaßt werden

 


Voraussetzungen.

 

Der Teilnehmer/die Teilnehmerin bestätigt mit seiner/ihrer Unterschrift, mindestens 15 Minuten im tiefen Wasser schwimmen zu können. Er/Sie bestätigt den Anforderungen des Unterrichtes oder eines Segeltörns körperlich und geistig gerecht zu werden. Aus Sicherheitsgründen sind die Anweisungen der Segellehrer/innen oder Skipper einzuhalten. Während des Aufenhaltes an Bord sind Schwimm- oder Rettungswesten zu tragen

 


Leistungen der Segelschule Langeoog.

 


Kurse.

 

Schnupperkurs: 3 Std. Segeln incl. Auf- und Abtakeln

Kurs Optisegeln: insgesamt 15 Std. Segeln incl. Auf- und Abtakeln der Optimisten und der erforderlichen Theorie, hierbei liegt das empfohlene Alter zwischen 7 und 14 Jahre (VDS Segeljunior 15 Std., DSV Jüngstenschein 30 Std.).

Kurs "Grundschein für Cat, Jolle oder Kielboot": insgesamt 18 Std. Segeln incl. Auf- und Abtakeln und der erforderlichen Theorie (empf. ab 12 Jahren).

Sportbootführerschein Binnen unter Segel (früher Segelschein A): 12 Std. Theorie und 27 Std. Praxis, incl. Auf- und Abtakeln (empf. ab 14 Jahren).

Sportbootführerschein Binnen mit Antriebsmaschine: 16 Std. Theorie und 4 Std. Praxis (zugelassen ab 16 Jahren).

Sportbootführerschein Binnen mit Antriebsmaschine und unter Segel: 18 Std. Theorie und 30 Std. Praxis, incl. Auf- und Abtakeln und Motorbootpraxis (zugelassen ab 16 Jahren).

Sportboot Führerschein See: 20 Std. Theorie und 5 Std. Motorbootpraxis (zugelassen ab 16 Jahren).

Sportküstenschiffer mit Anriebsmaschine: 22 Std Theorie und 8 Std. Praxis (Sportbootführerschein See wird hier vorausgesetzt).

Sportküstenschiffer mit Antriebsmaschine und unter Segel: 24 Std. Theorie und 25 Std. Praxis, incl. Auf- und Abtakeln und Motorpraxis (Sportbootführerschein See wird hier vorausgesetzt).

Segelschein BR - wie Sportküstenschiffer mit Antriebsmaschine und unter Segel

Ausgebildet wird in einem Zeitraum zwischen 6 bis 14 Tagen. Wird vom Schüler eine Ausbildung in kürzerer Zeit gewünscht, kann die Schule das Unterrichtsprogramm nach Absprache verkürzen.

Es gelten die aktuellen Preislisten. Prüfungsgebühren sind nicht inbegriffen.

Prüfungen sind nicht Sache der Schule, werden aber von ihr vermittelt. Die notwendigen Unterlagen müssen mind. 14 Tage vor Prüfungsbeginn bei uns eingereicht werden. Prüflingen, die nicht an einem Kurs teilgenommen haben, wird eine Bearbeitungsgebühr von 80,- DM (40.90 Euro, incl. 16% Mwst) pro Prüfung berechnet.

Alle weiteren Unterrichtsstunden, sowie Vermittlung von Unterkunft und An- und Abreise sind als Service zu betrachten.

 


Törns.

 

Die Segelschule stellt im Zeitraum für Segeltörns ausgerüstete Segelyachten segelkar in einem ordnungsgemäßen sauberen Zustand zur Verfügung. Weiterhin stellt die Segelschule den/die ausgebildete/n Segellehrer/in bzw. den/die Skipper/in. Es wird kein Beförderungsvertrag mit der Segelschule geschlossen, sondern lediglich die Teilnahme an einem sportlichen Unternehmen. Tritt die Segelschule als Vermittler für Bus-, Fähr- oder Fluglinienreisen auf, so ist der Leistungsträger ausschließlich die jeweilige Transportgesellschaft und nicht die Segelschule.

Die Törngebühren verstehen sich jeweils pro Person. Darin sind An- und Rückreise nicht enthalten. Ebenfalls nicht enthalten sind

Verpflegung, Treibstoff, Liegegebühren und Verpflegungskosten des Skippers. Hierfür legt die Crew eine Bordkasse an.

 


Haftung.

 

Die Segelschule haftet im Rahmen ihrer allgemeinen Betriebshaftpflicht. Ausbildungsfahrten und Törns sind vom Wetter abhängig, sie werden unter Umständen den Naturbedingungen angepaßt. Wird aus Gründen die nicht an der Schule liegen, z.B. Flaute oder Sturm, ein Lehrgang oder Törn nicht oder nicht ausreichend durchgeführt, so wird die Schule den ausgefallenen Programmteil möglichst nachholen. Ist dies nicht möglich, so kann der auf die ausgefallene Leistung entfallene Teilbetrag zurückgezahlt werden.

Für den Fall technischer Schäden gilt eine Liegezeit von 72 Stunden als vereinbart, ohne daß Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden können. Bei längeren Reparaturwartezeiten (mehr als 72 Stunden) kann der Törnteilnehmer von der restlichen Reise zurücktreten. Die Törngebühr wird dann für den ausgefallenen Teil erstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

Bei Ausfall eines Kurses oder eines Törns aus Gründen, die die Segelschule zu vertreten hat, erhält der Teilnehmer lediglich die Lehrgangs- oder Törngebühren erstattet. Alle weiteren Ansprüche sind ausgeschlossen.

 


Gewährleistung.

 

Reisemängel müssen gegenüber dem Skipper gerügt werden und erfordern eine Niederschrift ins Logbuch. Sie muß vom Rügenden und vom Skipper unterschrieben werden. Verspätete Mängelanzeigen können nur für die Zukunft berücksichtigt werden und bewirken keine Gewährleistungsansprüche.

 


Versicherung.

 

Die Boote/Yachten der Segelschule sind kaskoversichert. Da nicht alle Risiken im Wassersport zu berücksichtigen sind, empfehlen wir den Teilnehmern, die individuellen Risiken durch Abschluß geeigneter Versicherungen (Unfall-, Haftpflicht-, Kranken-, Reisegepäck-, Reiserücktrittsversicherung usw.) hinreichend abzudecken. Die Törnteilnehmer haften gegenüber der Segelschule für alle Schäden bis zu einer Höhe der jeweiligen Selbstkostenbeteiligung. Der Verursacher haftet für Schäden, die dem Schulungsmaterial vorsätzlich und grob fahrlässig zugeführt werden. Für persönliches Eigentum der Teilnehmer übernimmt die Segelschule keine Haftung für Schäden oder Verlust.

 


Ausschluss.

 

Gefährdet ein Teilnehmer durch sein Verhalten die Sicherheit an Bord oder kommt den Sicherheitsanweisungen des Skippers oder Lehrers nicht nach, kann dieser nach Niederschrift ins Logbuch und einer vorherigen einmaligen Abmahnung den Teilnehmer bei Wiederholung vom weiteren Verlauf des Törns oder Segelkurses ausschließen. In diesem Fall ist der Vertrag erloschen. Es bestehen keine weiteren Rechtsansprüche.

 


Zahlung und Buchung.

 

Die Anmeldung zu einem Törn oder einer Schulung muß schriftlich erfolgen. Bei Anmeldungen zum Törn oder Schulungskurs sind 40% der Gebühren zu entrichten, die restliche Summe ist bei Beginn des Kurses/Törns zu begleichen. Der Törn oder Schulungsplatz gilt erst nach einer Bestätigung der Schule als gebucht. Sind die Gebühren nicht rechtzeitig gezahlt worden, darf die Schule vom Vertrag zurücktreten.

 


Rücktritt.

 

Bei Nichterreichen einer erforderlichen Kurs- oder Törnmindestteilnehmerzahl behält sich die Schule vor, von dem Vertrag zurückzutreten. In diesem Fall werden die eingezahlten Gebühren ohne Abzug zurückgezahlt. Darüber hinausgehende Ersatzansprüche bestehen nicht. Die Segelschule benachrichtigt den Kursteilnehmer mindestens eine Woche vor Kursbeginn, falls ein Kurs nicht stattfinden sollte.

 


Stornierung.

 

Bei Rücktritt/Stornierung eines Teilnehmers ist die Segelschule unmittelbar und schriftlich zu informieren. In diesem Fall werden Stornokosten bzw. Entschädigungen berechnet:

Gebuchte, aber nicht in Anspruch genommene Teil-/Einzelleistungen können nicht rückvergütet werden. Ist die Teilnahme unverschuldet unterblieben, kann die Teilnahme zu einem späteren Termin nachgeholt werden, wenn zu diesem Termin freie Kapazitäten gegeben sind.

 


Kenntnisnahme.

 

Mit der Unterschrift in der Anmeldung bestätigt der Teilnehmer die Kenntnisnahme der oben genannten Bedingungen.

 


 

PHP Valid CSS! Valid XHTML 1.0 Strict Get Firefox! Der Seenotretter Spendenlotse der DGzRS (Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger)

Copyright © 2007 Segelschule Langeoog Arvid Männicke .:. Hosting & Development Torsten Weiler